Dörrhaus

In zahlreichen Dörrhäuschen wurden Kastanien gedörrt, um sie haltbar zu machen. Im unteren Stock brannte während mehrerer Wochen ein Mottfeuer. Der Boden des oberen Stockwerks war ein aus Weiden- oder Kastanienschossen geflochtener Rost, auf welchem die Kastanien ausgebreitet wurden. Nach dem Dörren schälte man die Kastanien, indem man sie, in robuste Säcke verpackt, auf eine harte Unterlage schlug.

     

Zurück zur Karte