Presse und Destillieranlage

Neben Trauben wurden in der ehemaligen Trotte auch Walnüsse gepresst. Das gewonnene Öl diente vorwiegend als Brennstoff in Lampen. Von der Presse sind noch die Mahlsteine vorhanden, wogegen der riesige Tragbalken aus Kastanienholz leider verschwunden ist. Auf der alten Destillieranlage brannten noch einige Unentwegte jedes Jahr ihre Grappa. Das Gebäude wurde zwischen 2013 und 2014 restauriert. Es enthält nun eine funktionstüchtige Destillieranlage sowie einen Mehrzweckraum. Von der alten Presse wurde ein Modell angefertigt.

      

      

Zurück zur Karte